Headerbild

Über uns

Hauptgeschäftsfelder sind Tourismus- und Wirtschaftsförderung. Getragen wird die WFG vom Landkreis sowie von der Sparkasse Zollernalb und den Volksbanken des Zollernalbkreises.

Die WFG ist die zentrale öffentliche Anlauf- und Koordinierungsstelle für die Förderung der Wirtschaft auf Kreisebene. Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 wurden zahlreiche Projekte durchgeführt, die dazu beitrugen, die Rahmenbedingungen für das unternehmerische Handeln im Zollernalbkreis zu verbessern und dessen vielfältige Stärken zu bewerben.

Ziele und Aufgaben

Standortmarketing

Im Rahmen des Geschäftsfeldes Standortmarketing konzipiert und realisiert die WFG Maßnahmen mit dem Ziel, den Investitionsstandort Zollernalbkreis kontinuierlich zu optimieren und damit dessen Konkurrenzfähigkeit gegenüber anderen Wirtschaftsräumen zu steigern. Durch PR- und Werbeaktionen wird der Zollernalbkreis auch überregional bei Investoren bekannt gemacht. Die regelmäßige Teilnahme an Förderprogrammen von EU, Bund und Land führen zur finanziellen Unterstützung von Projekten, die für einen modernen Wirtschaftsstandort unerlässlich sind. Derzeit herausragende Projekt im Geschäftsfeld Standortmarketing ist die „Lernende Region Zollernalb“. Ausgehend von der Prognose, dass eine qualifizierte, lernbereite Arbeitnehmerschaft künftig zu den wichtigsten Standortfaktoren gehört, hat die WFG die erfolgreiche Aufnahmen in das EU-Förderprogramm „Lernende Regionen“ initiiert ( Link zu www.lernende-region-zollernalb.de).

Unternehmensförderung

Im Geschäftsfeld Unternehmensförderung hält die WFG eine ganze Palette an Serviceleistungen bereit. So bekommen Betriebe, die ihren Sitz im Zollernalbkreis haben oder sich neu ansiedeln wollen, kostenlos aktuelle Informationen und neutrale Beratung (z.B. zu verfügbaren Gewerbeflächen, öffentlichen Finanzierungshilfen, Förderpreisen etc.) und erhalten Antwort auf individuelle Fragen. Darüber hinaus bietet die WFG eine neutrale Plattform für Unternehmenskooperationen und unterstützt die Netzwerkbildung zwischen Unternehmen, Bildungseinrichtungen und öffentlicher Verwaltung. Personen, die am Beginn ihrer beruflichen Selbständigkeit stehen, können bei der WFG Informationen zu den Themen Existenzgründung und Betriebsübernahme erhalten. In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Reutlingen (www.reutlingen-ihk.de) und dem Rationalisierungskuratorium der deutschen Wirtschaft (www.rkw-bw.de) führt die WFG regelmäßig Seminare und Einzelberatungen für ExistenzgründerInnen durch.

Tourismusförderung

Den Tourismus zu fördern und damit eine Wachstumsbranche weiter aufzubauen, ist integraler Bestandteil der Wirtschaftsförderung im Zollernalbkreis, die hier unter dem Label „Zollernalb-Touristinfo“ firmiert. Zu den wichtigsten Aufgaben der WFG im Geschäftsfeld Tourismus gehört es, die vielfältigen Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten der Zollernalb auf moderne und ansprechende Weise darzustellen und zu bewerben. Dies geschieht unter anderem über die Herausgabe von Informations- und Imagebroschüren, PR-Aktionen sowie über Internetpräsentationen. Die WFG vertritt den Zollernalbkreis auch auf überregionalen Tourismusmessen, wie z.B. alljährlich auf der CMT in Stuttgart. Als Koordinierungsstelle für die Tourismusaktivitäten im Landkreis erarbeitet die WFG gemeinsam mit Tourismusverbänden, Kommunen und Fremdenverkehrsbetrieben touristische Leitbilder und Angebote. Zum Serviceangebot der WFG gehört außerdem die individuelle Betreuung touristischer Anfragen.

Sponsoren

Zu den finanziellen Trägern gehören neben den Gesellschaftern die Sparkasse Zollernalb und die Volksbanken im Zollernalbkreis.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der WFG setzt sich aus Vertretern der Kommunen, der Sparkasse Zollernalb sowie den Volks- und Raiffeisenbanken des Kreises zusammen. Den Vorsitz führt der Landrat des Zollernalbkreises.

Tourismus-Beirat

Zum Tourismus-Beirat der WFG gehören Tourismusbeauftragte und Bürgermeister der Kommunen sowie touristische Einrichtungen (Burg Hohenzollern, Feriendorf Tieringen, Freizeitbad badkap) und der DEHOGA Zollernalb.

Geschäftsstelle

Bei der Geschäftsstelle der WFG sind durchschnittlich 3 Vollzeit-Mitarbeiter und 2-Teilzeitkräfte beschäftigt. Sie hat ihren Sitz im Landratsamt des Zollernalbkreises in Balingen (Ebene 5).