Headerbild

Gründungszuschuss

Was wird gefördert?

Förderung der Selbstständigkeit, wenn dadurch die Arbeitslosigkeit beendet wird (auch Umwandlung Nebenerwerb in Haupterwerb oder Übernahme eines Betriebes)

Wer kann gefördert werden?

Bezieher von Arbeitslosengeld I

Empfänger von Arbeitslosengeld II können die Förderung nicht in Anspruch nehmen.

Ein Anspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens 150 Tagen muss vorhanden sein.

Ein direkter Übergang von einer Angestelltentätigkeit in eine geförderte Selbstständigkeit ist nicht möglich.

Kein Rechtsanspruch auf Förderung.

Die Bewilligung des Gründungszuschusses liegt im Ermessen der Agentur für Arbeit auf Basis eines einzureichenden Businessplanes.

Wie wird gefördert?

Die Förderdauer beträgt 15 Monate.

In den ersten sechs Monaten nach dem Unternehmensstart erhalten Gründer neben Leistungen in Höhe ihres monatlichen Arbeitslosengeldes monatlich eine Pauschale von 300 Euro, um sich so in der gesetzlichen Sozialversicherung absichern zu können

Nach Ablauf dieser sechs Monate kann sich eine zweite Förderungphase von weiteren neun Monaten anschließen. In diesem Zeitraum wird nur noch die Pauschale von 300 Euro für die Sozialversicherung bezahlt.  

Wo ist der Antrag zu stellen?

Arbeitsagentur