Headerbild

Albsteig (HW1) – Etappe 14 - Burgfelden bis RatshausenFernwanderweg

Kondition StarStarStarStarStarStar
Technik StarStarStarStar
Erlebnis StarStarStarStar
Landschaft StarStarStarStarStar
Tour auf der Karte anzeigen »
Schwierigkeit schwer
Länge 21,7 km
Aufstieg729 m
Abstieg978 m
Dauer6,48 h
Niedrigster Punkt613 m
Höchster Punkt994 m

Startpunkt der Tour:

Burgfelden

Zielpunkt der Tour:

Ratshausen

Eigenschaften:

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Einkehrmöglichkeit

Höhenprofil

Höhenprofil

Download


» Google-Earth
» GPS-Track

Weitere Infos

www.albstadt-tourismus.de

www.zollernalb.com

 

Schwäbische Alb Tourismus
Bismarckstraße 21
72574 Bad Urach

Tel. +49 (0) 71 25 / 93 930 - 0

info@schwaebischealb.de

www.schwaebischealb.de

 

Quelle

Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.

Autor

Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.

Literatur

Albsteig-Broschüre des Schwäbische Alb Tourismus (www.schwaebischealb.de)

 

Wanderkarte Albsteig-Leporello

 

Kartenmaterial des Schwäbischen Albvereins

 

Rother Wanderführer Albsteig

Auf rund 22 Kilometer erwandern wir einige Höhen. Mehr als 700 Höhenmeter stehen an, aber Ausblicke wie vom Tieringer Hörnle entlohnen für die Anstrengungen. 

Beschreibung

Von Burgfelden aus wandert man zunächst bergab und durchquert den Albstädter Teilort Laufen. Bald folgt ein Pfad, der in einen Bannwald führt. In Serpentinen geht es nun aufwärts und in das Naturschutzgebiet Hülenbuchwiesen und zum Aussichtspunkt Hörnle. Die Anstrengungen des Aufstiegs werden hier mit einer faszinierenden Aussicht belohnt. Anschließend wandert man auf einem Wiesenweg weiter und folgt danach wieder dem Trauf entlang Richtung Lochen. Die weiteren Ausblicke vom Gespaltenen Felsen und vom ersten „Albsteig-Tausender“, dem Plettenberg, lassen die zweite Hälfte der Tour nicht weniger spektakulär aussehen. Nach dem Plettenberg folgt der Abstieg zum Zielort Ratshausen.

Hier geht's direkt zur Albsteig-Etappe 15!

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, Stöcke, Wanderkarte, evtl. GPS, Brotzeit, Getränk, Regenkleidung, Handy

 

Tipp des Autors

„Der erste Eindruck, als wir über das Hörnle und den Lochenstein auf dem Plettenberg ankamen, war ein unbeschreibliches Erlebnis.“

Christina Schumacher aus Haigerloch, wanderte 2013den Albsteig mit ihrem Mann und Freunden.

 

Sicherheitshinweise

Es handelt sich um eine mittelschwere Mittelgebirgswanderung, die Anstiege sind zum Teil steil und die Pfade recht schmal. Geübte Wanderer werden daher hier mehr Freude und Genuss haben als Anfänger im Wandersport. Erfahrung und Ausdauer und die entsprechende Ausrüstung sind Voraussetzung. Der Albsteig (HW1) wurde 2016 durchgehend neu beschildert und 2020 erneut als Qualitätsweg zertifiziert. Ergänzend schaden eine Wanderkarte und/oder ein GPS-Gerät aber nie.

 

Anfahrt

B27/463 nach Balingen, in Balingen auf die Balinger Straße, weiter durch Frommern nach Dürrwangen, dort links ab nach Stockenhausen und über Zillhausen nach Burgfelden

 

Start-Adresse: 

Parken

Beim Hotel Post in Burgfelden

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Hohenzollerischen Landesbahn bis Albstadt-Ebingen, weiter mit dem Bus (Linie 45) bis Burgfelden Ortsmitte, Albstadt

 

Literatur

Albsteig-Broschüre des Schwäbische Alb Tourismus (www.schwaebischealb.de)

 

Wanderkarte Albsteig-Leporello

 

Kartenmaterial des Schwäbischen Albvereins

 

Rother Wanderführer Albsteig

Karten

Freizeitkarte des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg: Blatt Nr. F 526 - Sigmaringen